Beichte

Wenn wir ehrlich in den Spiegel schauen, müssen wir uns eingestehen, dass jeder von uns Schuld auf sich geladen hat: Schuld gegenüber Mitmenschen, der Umwelt, gegenüber Gott und auch sich selbst.

Ent-schuldigen, also sich von dieser Schuld befreien, können wir nicht selbst, wir brauchen immer den anderen, der uns von dieser Schuld losspricht. Letztendlich kann uns nur Gott diese Schuld abnehmen. Ich kann diese Verzeihung finden, im Lesen der Bibel oder im Bußgottesdienst. Vor allem aber im Hl. Sakrament der Beichte: Hier wird einem die eigene Schuld erlassen und die Versöhnung mit Gott durch den Priester bestätigt.

Jeder Katholik sollte wenigstens einmal im Jahr (am besten vor Ostern) zur Beichte gehen. Wenn sich jemand einer schweren Schuld bewusst ist (Also in einer wichtigen Sache willentlich und wissentlich falsch gehandelt hat), darf bis zur Beichte die Heilige Kommunion nicht empfangen.

Beichtgelegenheit: Jeder 1. Samstag im Monat 17:30 Uhr Pfarrkirche Affing.

Im Advent und in der Fastenzeit werden weitere Beichtzeiten angeboten. Die Termine finden sie dann in dieser App.

Natürlich können Sie gerne auch einen Termin für ein Beichtgespräch mit Pfr. Bauer vereinbaren.