Startseite

Informationen zum Coronavirus finden Sie hier      

Waren Sie schon einmal hungrig einkaufen? Da fällt es einem oft extrem schwer nur das einzukaufen, das man wirklich braucht. Oft landen viel mehr Teile im Einkaufwagen.

Wenn Sie sich an einen solchen Einkauf erinnern, dann können Sie die Bibelstelle von der Versuchung Jesu viel besser nachvollziehen. Als er hungrig war, begannen die Versuchungen für Jesus. So lange er nichts benötigte, so lange waren die Versuchungen kein Thema für ihn.

Oft haben wir hohe moralische Grundsätze. Solange es uns gut geht und wir alles haben, halten wir uns auch daran. Schwierig wird es erst dann wenn uns etwas (wichtiges) fehlt: Einkommen, Gesundheit, Nähe etc. Dann beginnt unsere Versuchung: Moralische Grundsätze werden über Bord geworfen, der Zweck heiligt die Mittel. Hauptsache „ICH“ – der Rest ist egal.

Der Blick auf Jesus in der Wüste kann uns helfen, den Versuchungen zu widerstehen: Sich selbst nicht als Nabel der Welt sehen, auf das große Ganze zu sehen. Und ja, auch wenn’s schwer fällt, für andere zu verzichten.

Die Fastenzeit kann dabei ein Trainingslager sein: Verzicht einzuüben um Versuchungen zu widerstehen.

Gesegnete Zeit auf Ostern hin

Pfr. Max Bauer und Sr. Hannah

Angebote im Netz:

Vorlagen für Hausgottesdienste

Weitere Anregungen finden sie hier

Hl. Messen mit Pfr. Martin Gall:
https://www.pfarreiengemeinschaft-dinkelscherben.de/liveübertragung/

Eine Gebetsgemeinschaft mit live-stream:
https://www.lingualpfeife.de


Anschrift: Von-Gravenreuth-Str. 2, 86444 Affing

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Montag – Donnerstag: 08:30-12:30

Herr Pfarrer Max Bauer ist unter der Nummer +49 8207 1743  auch außerhalb der Pfarrbüro-Öffnungszeiten erreichbar.
Montags nur in dringenden seelsorgerischen Notfällen.


Redaktions- und Annahmeschluss für Intentionen jeweils freitags vor dem Erscheinen des neuen Gottesdienstanzeigers